(kulturelle) Bildungsprozesse

  • Gemeinsame Erlebnisse in Rumänien: Beruflich und in der Freizeit in Sibiu und der Umgebung unterwegs

    Die zwei Praktikantinnen der Fachschule für Sozialwesen, Dana Hielscher und Corinna Hüttl, bekamen während ihres Praktikums in Sibiu / Rumänien in den letzten Tagen Besuch von ihrer Lehrkraft Frau Hüther. Dana und Corinna stellten dabei den Pinocchio-Kindergarten vor und erhielten bei den Reflexionsgesprächen mit den Anleiterinnen nochmals einige wertvolle Hinweise für ihre pädagogische Arbeit mit den Kindern, konnten zugleich ihre bisherigen Erfahrungen reflektieren und fachlichen Austausch praktizieren. Dabei wurden die unterschiedlichen Erziehungsstile, Curricula, das Sprachenlernen (DAZ), Tagesabläufe und Einrichtungsbedingungen, auch Personalschlüssel und Gruppengrößen verglichen - Gemeinsamkeiten und Unterschiede festgestellt. Auch in der Freizeit gab es neue Entdeckungen: Eine der ältesten ehemaligen Kirchenburgen - die Michelsberg-Ruine - haben wir erklommen, das Leben auf dem Land mit Brunnenwasser und selbst gemachten Kirschsaft gekostet und die Innenstadt mit Markt am Fluss Cibin, dem Rathaus und den großen historischen Plätzen kennengelernt. Die vielen Eindrücke bleiben wohl eine schöne Erinnerung.....

    Text A.Hüther 23.10.2019

    Studierende im Auslandspraktikum in RumänienStudierende im Auslandspraktikum in RumänienDana, Corinna und Frau Hüther

  • ERASMUS+ Seminar in Griechenland zum Thema “Nachhaltige Entwicklung

    Carolin Engels-Asaad

    Vom 24.09. bis zum 28.09.2018 habe ich an einem ERASMUS+ Seminar in Griechenland/Piräus mit dem Thema “Bildung für nachhaltige Entwicklung” teilgenommen.

    .Seminar zum Thema "Nachhaltige Entwicklung" in Griechenland

  • Internationales Lesefest des SchulKultur e.V. an der Käthe-Kollwitz-Schule

    Donnerstag 08.11.2018 in A15:

    Studierende der Fachschule kamen in der 7./8. Stunde in den Genuss einer englischsprachigen Lesung des irischen Autors David Rudden.

    Nachdem Gerd Krüger zum Einstieg einen Abschnitt aus der deutschen Übersetzung „Tenebris - Die Allianz der Schattenjäger“ vorgelesen hatte, erzählte David Rudden diesen frei in englischer Sprache und unterstützte seine Erzählung mit einer lebendigen Körpersprache und einer guten Portion irischem Humor.

    20181109 Lesefest

    Danach teilte er den Studierenden seine Ansichten zum Begriff „book kids“, wer denn festgelegt habe, dass man eins sei oder eben nicht, und zum Sinn oder Unsinn von bestimmten Altersangaben bezüglich des Genres oder Themas zu lesender Literatur für Kinder und Jugendliche mit, und antwortete ausführlich auf Fragen der Studierenden.

    So berichtete David Rudden z.B., wie aus kleinen Begebenheiten - einem Glassplitter in der Hand - plötzlich Teile einer Geschichte werden können, oder wie man mit einem einfachen Rahmen die eigenen Story-Ideen besser strukturieren könne. Zudem gab er Anekdoten aus seiner Zeit als Lehrer, von den Lesungen mit Kindern (inklusive Troll, der gegessen wird) zum Besten und ein Vergleich deutscher und irischer Leseförderung aus seiner Perspektive rundete die Veranstaltung ab.

    David Rudden stand abschließend noch für persönliche Gespräche bereit und signierte einige seiner Bücher für Studierende und Lehrende.

    Text/Bild: Birgit Riegels und Melanie Röper

  • Bericht zur „Geschichtlichen Lesestunde“

     

    Der 9. November ist ein bedeutsamer Tag in der Geschichte Deutschlands:

    • 1918: Die Novemberrevolution führte das Deutsche Reich von einer konstitutionellen Monarchie in eine parlamentarisch-demokratische Republik - die sogenannte Weimarer Republik.
    • 1938: In der „Reichspogromnacht“ werden in ganz Deutschland Juden angegriffen und getötet, Synagogen in Brand gesetzt und jüdische Geschäfte geplündert.
    • 1989: Die friedliche Revolution der DDR-Bürger führt zu einer Öffnung der Grenzen zwischen Ost- und Westdeutschland und dem Fall der Mauer.

    20181109 NOV9 1

    An diesen Schicksalstag der deutschen Geschichte wurde am vergangenen Freitag in der Käthe-Kollwitz-Schule erinnert. In der dritten Unterrichtsstunde befassten sich die Schülerinnen und Schüler aller Schulformen mit Texten zur Pogromnacht oder dem Mauerfall. Die „Geschichtliche Lesestunde“ ist eine Aufforderung, auch weiterhin für ein demokratisches Zusammenleben ohne Diskriminierung in unserer Gesellschaft einzutreten.

  • Sonntag, 28.10.2018

    "Alergați ca vacile dar nui tropăiți"
    (Er läuft wie die Kühe, aber stampft nicht)
    Rumänisches Sprichwort
    oder
    Rezept für Sarmale: Ein Tag auf dem Land

  • Erlebnispädagogikwochenende auf der Kirchenburg in Holzmengen/Hosman oder:
    „Die Bedingung(en) der Möglichkeit(en) kreativ nutzen“

  • Mit Fahne, Strick und einer Portion Mut

    AbschlussMit diesen „Zutaten“ neigt sich das Lerncoaching-Projekt an der Käthe-Kollwitz-Schule im Schuljahr 2017/2018 seinem Ende. Begeistert zeigen sich die Lerncoaches bei der Teilnahme an dem Seminar „Pferdegestütztes Führungstraining/Coaching“ am 24. Mai 2018, das Ihnen die Schule ermöglicht und von Alexandra Becker mit ihrem Team der Abteilung Pädagogisches Reiten des St. Elisabeth Vereins in Hermershausen durchgeführt wird.

  • Interkultureller Nachmittag an der KKS

    ... unter dem Motto:”Gemeinsam Spaß haben”

    WPU Interkulturell2

    Seit November 2017 pflegt der WPU-Kurs Interkulturelles Lernen der Jahrgangsstufe 12 der FOS den Kontakt mit dem Portal Mauerstraße /Integrations- und-Nachbarschaftsort Marburg, welches den Geflüchteten dabei hilft sich dank verschiedener Aktivitäten und Unterstützungsangebote in Marburg heimisch zu fühlen.

  • Theaterworkshop der Klasse 11 FOS 3

    Theater12FOS31

    Mit der Frage nach dem Glauben und der Bedeutung von Religion befassten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 11 FOS 3 (Fachoberschule Sozialwesen) im Kontext eines Theaterworkshops, den sie im Anschluss an den Besuch der Inszenierung „Nathans Kinder“ erlebten.

  • Religionsgespräche an der Käthe-Kollwitz-Schule

    Religionsgespraech2„Nun sag, wie hast du's mit der Religion?“ Mit dieser aus Goethes Faust bekannten „Gretchenfrage“ befassten sich auch die Schülerinnen und Schüler der Klassen 12 FOS 2 und 3 (Fachoberschule Sozialwesen) im Kontext ihres Religions- und Ethikunterrichtes. Die Jugendlichen führten Interviews mit Menschen aus ihrem privaten Umfeld, in denen sie diese zu ihrer Lebens- und Glaubenseinstellung befragten. Darüber hinaus luden sich die beiden Klassen Gesprächspartner/innen in die Schule ein.

  • Erfolgreiche Release-Party der FSO5

    icon music rockicon cinemaam Dienstag, dem 23.01.18 um 11.45 feierte die FSO5 in A15 eine sehr erfolgreiche Release-Party.

    Die Party war Höhepunkt und Abschluss eines Projekts im Aufgabenfeld 4 in den Bildungsbereich "Hören" (Musik , Rhythmus) und "Sehen" (Medien), das von Henning Smolka und Alexander Otterbein begleitet worden ist.

     

  • Lernen auf Augenhöhe

    12 FOS 01 (Jg. 16/17) schreibt Beitrag für die renommierte Fachzeitschrift ‚Lernende Schule’

    Ehemalige praesentieren Zeitschrift

    „Eine Fachoberschulklasse Sozialwesen und ihre Lehrerin erläutern in einem Interview, welche Auswirkungen eine systemisch-konstruktivistisch basierte und von Augenhöhe getragene Zusammenarbeit auf das Selbstkonzept der Lernenden haben kann und wie sie deren Potenziale fördert.“

  • Besuch der Vorlesung „Differentielle Psychologie und Persönlichkeitsforschung“ an der Justus-Liebig-Universität

    Schnuppervorlesung1Am Montag, dem 11. Dezember, besuchte ein Teil unserer Klasse 12FOG1 und weitere 10 Fachoberschüler unserer Schule eine Vorlesung im Studiengang „Psychologie“ im dritten Semester. Die Vorlesung fand in einem großen Hörsaal für hunderte Studenten statt.

  • Umfrage der Landesschülervertretung

    SVLogoWir, die Schülervertretung der Käthe-Kollwitz-Schule, fordern alle Schüler/innen auf, sich mit ihren Klassen an der erstmalig durchgeführten, hessenweiten Schüler/innen-Befragung zu beteiligen, die von der Landesschülervertretung Hessen initiiert wurde.

    Es geht dabei um Themen wie Mobbing an Schulen, ÖPNV zur Schule, aber auch Berufsvorbereitung innerhalb von Schulen. Ziel ist es, der Schülerschaft Hessens eine Stimme zu geben, sowie die Möglichkeit zu eröffnen, Bildung aktiv mitzugestalten.

  • Kreative Motivationshilfe gegen Schulabbruch

    Graffiti Portraits sollen Einheit schaffen

    tan Schulprojekt Grafitti KKS 2

    Hiergeht's zum vollständigen OP-Artikel von Ina Tannert

    tan Schulprojekt Grafitti KKS 1

    Fotos: Ina Tannert

     

     

  • Joachim Herz Stiftung unterstützt Trinationales Seminar

    WCTC FeuerwehrWir sind sehr glücklich, dass die Joachim Herz Stiftungmit Sitz in Hamburg unser Trinationales Seminar Wisconsin – Hessen – Nordirland unterstützt.
    Die Joachim Herz Stiftung hat es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, die Persönlichkeitsbildung junger Menschen zu stärken und „Begabung, Exzellenz und Internationalität zu stärken. Junge Menschen sollen ihre Talente ohne Einschränkungen entwickeln können. Begabungen, Interessen und Leistung sollen den Lebensweg bestimmen statt Herkunft oder Status.“

  • Bericht zur „Geschichtlichen Lesestunde“ am 9. November 2017

    9.November 3

    Der 9. November wird oft als „Schicksalstag der Deutschen“ bezeichnet. Denn auf dieses Datum fallen zahlreiche Ereignisse, die die deutsche Geschichte nachhaltig prägen. Zwei historisch bedeutsame Momente werden an der Käthe-Kollwitz-Schule an diesem besonderen Tag in den Blickpunkt gerückt: die Reichspogromnacht (9.11.1938) sowie der Mauerfall (9.11.1989).

  • Studierende der FSU3 „auf Fluchtwegen“ im Hanflabyrinth

    Fluchtwege 1

    Bei strahlendem Sonnenschein und spätsommerlich-warmen Temperaturen besuchten die angehenden Erzieherinnen und Erzieher der FSU3 das Hanflabyrinth bei Niederweimar, das in diesem Jahr vom 25. Juni bis 24. September geöffnet hat. In einem Bildungsparcours im Rahmen eines „grünen Klassenzimmers“ ging es um „Flucht und Migration“ im ehemaligen geteilten Deutschland, in Europa und weltweit.

  • Informationsveranstaltung der Justus-Liebig-Universität Gießen für die Fachoberschüler/innen

    Schueler innen der FODas neue Schuljahr hat zwar erst begonnen, doch für die etwa 150 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 der Fachoberschule an der Käthe-Kollwitz-Schule gilt es schon jetzt den Blick darauf zu richten, wie es nach der Schulzeit weitergeht. Soll ich eine Ausbildung beginnen oder erst mal ein freiwilliges soziales Jahr absolvieren? Wie wäre es mit einem Aufenthalt im Ausland oder zieht es mich direkt an die Fachhochschule beziehungsweise Universität? Diese Fragen schwirren den jungen Erwachsenen bereits durch den Kopf.

     

     

     

  • Klasse 12 FOS 3 gestaltet „Unser Tag für Käthe“ 

    Tag fuer Kaethe 12FOS3 1

    Statt Mathematik und Deutsch stand am Mittwoch, 23. August 2017, für die 24 Schülerinnen und Schüler der 12 FOS 3 Kochen, Gartenarbeit und künstlerisch-kreatives Schaffen auf dem Lehrplan. Die Klasse von Melanie Röper gestaltete ihren „Tag für Käthe“.