Aktuelle Informationen aus dem Bereich Sozialwesen

 

 

Schwedische Lehrkräfte aus Eskilstuna zu Besuch in Marburg – Februar 2020

Seit 2011 besteht eine enge Kooperationen der beiden Schulen und wir konnten im Februar 2020 erneut Gäste vom Rinmangymnasiet in Eskilstuna bei uns an der Käthe-Kollwitz-Schule begrüßen: Marju Näykki und Ellinor Grymlings als “vocational teacher at the Child and Recreation programme“ sowie Karin Axelsson (teacher for math and physics) und Katriina Seppänen (teaches Swedish and history) nahmen für eine Woche intensiv am Unterricht teil, erhielten eine ausführliche Schultour, sprachen mit Auszubildenden und Fachlehrer*innen und erkundeten einige kulturelle Highlights von Marburg. Ein fachlicher Austausch fand außerdem mit Vertreter*innen aus verschiedenen Praxisstellen statt; so waren nachmittags Besuche in Kindertagesstätten, wie hier auf dem Fotos mit Frau Ochse von der Kita Zappel-Philipp und der internationalen Koordinatorin Frau Hüther oder im Familienzentrum “Unter dem Gedankenspiel“ als auch im Richtsberger Jugendclub Teil des umfangreichen Programms. Hospitationen fanden ergänzend an der Elisabeth-Schule zum Beispiel im bilingualen Geschichtsunterricht statt und ein Ausflug wurde zum Mathematikum in Gießen unternommen.

Besuch aus Schweden

Die Partnerschaft zwischen den beiden Schulen bezieht sich nicht nur auf die Ebene der Lehrkräfte sondern auch der Schulleitung und der Auszubildenden. Bereits im März absolvieren zwei Auszubildende der Käthe-Kollwitz-Schule ein Praktikum in der Gastronomie und im Herbst reisen weitere drei Studierende der Fachschule für Sozialwesen für ihre 6-Wochen-Praktika an verschiedenen Grundschulen nach Eskilstuna. Erasmus+ fördert dabei auch die schwedischen Schüler*innen, die bei unseren Partnern in Marburg ihre Praktika absolvieren. Die stellvertretende Schulleiterin der Käthe-Kollwitz-Schule wird mit einer weiteren Lehrkraft im Herbst 2020 zum Thema Inklusion und Gesundheit den fachlichen Austausch am Rinmangymnasiet fortsetzen, sodass an bisherige Kontakte wieder angeknüpft werden kann.

Marjut schreibt in einer abschließenden Email: “We have had really enriching and interesting days at your school. Being able to follow teachers and students in classroom practice was incredibly enriching. We were impressed by the teachers' interaction with the students. Everyone we met at school and on the visits were so friendly. We really appreciate your hospitality. Thanks to you Astrid for the work you put into arranging a perfect program for us. We send you some pictures when we are back at work. We hope we will meet you again. Best wishes from us“ Marjut, Ellinor, Katriina and Karin

Besuch aus SchwedenBesuch aus Schweden

 

Spendenaktion zugunsten notleidender Tiere in Australien

 Die Trostpreise der Spendenaktion

Im Dezember 2019 und Januar 2020 gab es schwere Buschbrände in Australien, so dass Menschen und Tiere in Not gerieten. Die angehenden Erzieher*innen der FSU4 mit dem Schwerpunkt Natur-Wissen schaffen nahmen ihren Tag für Käthe zum Anlass, mit einer Spendenaktion am 22.01.20 die notleidenden Tiere in Australien zu unterstützen. Jede Spende berechtigte zum Loskauf, jedes Los war ein Treffer: Die Hauptpreise waren gratis Essensgutscheine für den allseits beliebten Mittagstisch an der Schule. Darüberhinaus gab es Sachpreise in Form von Süßigkeiten aus den großen Taschen.
So konnte dann an jenem Mittwoch die Summe von 500€ gesammelt werden, was die Lehrerschaft ob der Höhe Betrages sehr überrascht hat und die Studierenden der Klasse sehr stolz. Es wird allen Spender*innen auf diesem Weg nochmals gedankt!!! Das Geld wurde dann an den WWF überwiesen in der Hoffnung, einen Beitrag zur Rettung der Tiere mitgeleistet zu haben.

 

Neues vom Filmprojekt zu den Auslandspraktika an der Fachschule für Sozialwesen

Das in der Fachschule für Sozialwesen durchgeführte Filmprojekt im transkulturellen Schwerpunkt wird hier dokumentiert und kann erste Ergebnisse präsentieren. Die Studierenden, die im Herbst 2019 ihr Praktikum im Ausland absolvierten, haben Filmmaterial gesammelt und Herr Kramß hat Interviews geführt. Ein erster Kurzfilm ist bereits entstanden und kann hier eingesehen werden. Weitere Länderfilme und ein Imagefilm zum Erasmus+ - Projekt werden in den nächsten Monaten folgen.

Benvenuti in Italia. Eine Woche internationale Fortbildung in Venetien

Überblick über Vincenza

„Wie kommt das Kind zu(m( Wort?“ - Ein Studientag an der Käthe-Kollwitz-Schule

Einen sehr gelungenen Studientag für die Berufspraktikant*innen der Fachschule für Sozialpädagogik richtete die Käthe-Kollwitz-Schule in Zusammenarbeit mit dem Fachdienst Kinderbetreuung der Stadt Marburg sowie der Fachberatung des Bundesprogramm Sprach-Kitas aus. Und zwar ob der Ausgewogenheit von Praxisbezug in den verschiedenen Workshops des Vormittagsprogramms in Verbindung mit dem Vortrag von Frau Dr. habil. Haug-Schnabel zum Thema „Wie kommt das Kind zu(m) Wort?“. Dieser eignete sich zum Mitschreiben wegen der reichhaltigen Beispiele, wie eine positive Sprachentwicklung, die abhängig ist von dem diesbezüglichen Vermögen der die Kinder umgebenden Erwachsenen, in der KiTa gelingen kann.

Arbeiten im Workshop