Schule aktiv

Verwendung der EFRE Mittel 2017

Die Käthe-Kollwitz-Schule wird seit vielen Jahren bei der IT-Ausstattung vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung "EFRE" unterstützt.

3 Digitale Displays in den Räumen A109 [EDV], A113 [Physik] und B107 [Chemie]

Display A109

VIELFALT-BERUFE-ZUKUNFT: Berufsinformation mit allen Sinnen an der Käthe-Kollwitz-Schule


„Berufserkundung zum Anfassen“ erlebten einige Hundert Schülerinnen und Schüler am 13. September von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr beim Gesundheits- und Pflege- und Gesundheitsberufe stellen sich vorPflegetag an der Käthe-Kollwitz-Schule in Marburg. Anwesend waren die MTA-Schule Marburg, die Landeszahnärztekammer, die Schule für Logopädie, die Rudolf-Klapp-Schule für Physiotherapie, die DRK-Schwesternschaft, der Lebenshilfe Landesverband Hessen, die Elisabeth-von Thüringen-Akademie, die AWO-Altenpflegeschule sowie die Agentur für Arbeit.

Schulinterne Fortbildung mit Prof. Benno Hafeneger

„Wie tickt die Jugend heute?“ Mit dieser Frage befassten sich 40 Lehrkräfte der Käthe-Kollwitz-Schule in einer schulinternen Fortbildung mit Professor Benno Hafeneger.

„Es gibt kein anderes Land, in dem so intensiv über Jugend geforscht wird wie in Deutschland, deshalb ist die Bandbreite dessen, was Wissenschaft über die junge Generation aussagt, sehr groß“, hob Professor Benno Hafeneger gleich zu Beginn seines Vortrages in der Käthe-Kollwitz-Schule hervor. Deshalb stellte es für den Marburger Experten eine große Herausforderung dar, aus der Fülle an Studien schlaglichtartig die zentralen Erkenntnisse über „die Jugend“ zu vermitteln. Dabei konzentrierte er sich auf zehn aktuelle Jugendstudien.

Innerhalb der Forschung wird die Entwicklungsphase vom 12. bis 27. Lebensjahr als „Jugendalter“ bezeichnet. Ein zentrales Merkmal der heutigen jungen Generation ist die „Gespaltenheit“, denn Jugendliche werden immer früher soziokulturell erwachsen, bleiben dabei aber sozioökonomisch eher abhängig von ihren Eltern. Zudem befinden sich Jugendliche lange in im Bildungsprozess und steigen später in die Arbeitswelt ein als frühere Generation. „Jugendzeit ist heutzutage außerdem Medien- und Konsumzeit sowie eine Zeit vieler Übergänge, die von den Jugendlichen selbst organisiert werden müssen“, so Hafeneger.

Welche Rolle spielt die Schule in dieser Lebensphase? Diese Frage stand für die Teilnehmer*innen der Fortbildung natürlich auch im Raum. „Jugendliche brauchen interessante Erwachsene als Vorbilder, die ihnen vorleben, dass es Freude bereitet, erwachsen zu werden, und die mit einer optimistischen Grundhaltung durchs Leben gehen“, erklärte Professor Benno Hafeneger. Ein guter Unterricht, der die Schüler*innen für die Sache begeistert und der vermittelt, dass sie die Lerninhalte des Faches für ihr Leben gebrauchen können, sei sehr wichtig. „Der Unterricht ist ein Angebot an die Jugendlichen, sich die Welt zu erschließen und sich einen eigenen Zugang zur Welt zu verschaffen“, betonte Hafeneger. Darüber hinaus sei es bedeutsam, eine Schulkultur zu leben, die vor allem eine Menschenrechtsbildung fördere und in der Gleichheit und Vielfalt gelebt würden.

Bericht und Fotos: Mirjam Wege

20190819 140815 20190819 140820

Vielfalt - Berufe - Zukunft - Perspektiven in Gesundheit und Pflege

Informationstag an der Käthe-Kollwitz-Schule

Fr. 13. September 2019 von 9-15 Uhr

001 Aushang

001 Raumplan

Betreiber für die Cafeteria der Käthe-Kollwitz-Schule gesucht


KKS SchulformenDer Fachdienst Schule der Universitätsstadt Marburg sucht für den Betrieb der Schulcafeteria/ des Schulkiosks an der Käthe-Kollwitz-Schule zum nächst möglichen Zeitpunkt einen neuen Betreiber.
Die Käthe-Kollwitz-Schule ist eine berufliche Schule mit rund 1100 Schülerinnen und Schülern. Die beiden nah beieinanderliegenden Verkaufsstellen an den Standorten Georg-Voigt-Straße und Schützenstraße in Marburg sind an allen Schultagen von 7.30 bis 14 Uhr zu betreiben.
Wir wünschen uns Interessenten, die möglichst über gastronomische Kenntnisse im Bereich Cafeterien o. ä. verfügen und die Bereitschaft mitbringen, an der Käthe-Kollwitz-Schule als zertifizierte Umweltschule und gesundheitsfördernde Schule zu arbeiten.
Die Schülerinnen und Schüler wünschen sich leckere belegte Brötchen, Backwaren, Snacks, Salate sowie eine Auswahl an Kalt- und Heißgetränken.
Das Angebot eines warmen Mittagessens ist in der Cafeteria nicht vorgesehen.
Der Fachdienst Schule stellt die Verkaufsfläche nebst Ausstattung sowie Geschirr etc. für eine geringe Pacht zur Verfügung und bietet – gemeinsam mit der Schule – fachlichen Austausch und Unterstützung bei der Entwicklung des Angebots.
Haben Sie Interesse?
Dann finden Sie weitere Informationen auf der Homepage der Universitätsstadt Marburg oder beim Magistrat der Universitätsstadt Marburg, Fachdienst Schule, Frau Kraus, Telefon 201-1207 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Interessenbekundungen können per Mail oder schriftlich bis zum 25.09.2019 eingereicht werden.