aktiv Schule

Neues aus der Schulgemeinde

Schulleiterin Dr. Ursula Knell feiert 40-jähriges Dienstjubiläum

Jubilaeum Knell 1Marburg. Das Datum 12. Juni 2017 hatte sich Dr. Ursula Knell schon seit längerer Zeit rot markiert, denn dieser Termin war der errechnete Geburtstermin ihres dritten Enkelkindes. Da Roni Lukas Knell-Yuksel bereits eine Woche zuvor das Licht der Welt erblickte, erwartete die Schulleiterin der Käthe-Kollwitz-Schule an diesem Montag eigentlich keine besonderen Ereignisse.

Abschiedsfeiern 2017

Auch in diesem Jahr verabschiedet sich unsere Schule von vielen Abschlussklassen und einigen Kolleginnen und Kollegen:

Abschlussjahrgang 2017 Abschlussfeier der Hotel-und Touristikfachschule
 Abschlussfeier Fachoberschule 2017 Abschlussfeier der Fachoberschule Gesundheit und Sozialwesen
   
   
   
   
   
   
   
   
   

 

 

Prüfungszeit an der Käthe-Kollwitz-Schule

Pruefung 2017 2Liebevoll gestaltete Plakate schmücken derzeit die Außenfassaden der Lernhäuser der Käthe-Kollwitz-Schule. Mit ermutigenden Texten und Bildern wollen Familienangehörige und Freunde den Absolventinnen und Absolventen der verschiedenen Schulformen ihre guten Wünsche mit auf den Weg in die Prüfungen geben.
Besonders aufregend ist es in diesem Jahr für die Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule Gesundheit und Sozialwesen. Erstmals finden in Hessen zentrale Abschlussprüfungen statt.

Wanderausstellung „Gesichter und Geschichten“ zu Gast an der Käthe-Kollwitz-Schule

Gesichter und Geschichten 3Schülerinnen und Schüler der Käthe-Kollwitz-Schule Marburg informieren sich über die Stationen der Flucht dreier Jugendlicher aus Syrien

Im Foyer des Lernhauses A der KKS ist eine Ausstellung zu sehen, die von Tarek, Muhi Eddin und Ali, alle zwischen 16 und 17 Jahren, alle vor dem Krieg in Syrien geflohen, in Zusammenarbeit mit einem Team des bsj Marburg e.V. erstellt wurde. Sie zeigt auf Roll ups die Stationen auf, über die die drei jungen Männer Deutschland erreichten.

Verabschiedung von Jörn Kasperzack

Verabschiedung Kasperzack

Schweren Herzens lässt die Käthe-Kollwitz-Schule die Nachwuchslehrkraft Jörn Kasperzack (rechts) gehen. Der angehende Studienrat für Englisch und Politik hatte während seiner Wartezeit auf das Referendariat in einigen Lerngruppen der Fachoberschule sowie der Teilzeitberufsschule und Hotel- und Touristikfachschule den Unterricht übernommen. Ab dem 1. Mai wird Jörn Kasperzack sein Referendariat an einem Gymnasium in Nordhessen beginnen. Einige überlebenswichtige Dinge, die einem Lehrer in dieser intensiven Ausbildungszeit weiterhelfen, gaben die beiden Abteilungsleiterinnen Helga Meinke (Mitte) und Monika Hentschel (links) dem jungen Kollegen mit auf den Weg. Das „Überlebenspaket“ wurde von Melanie Röper künstlerisch-kreativ als Schultüte gestaltet.
Foto: Mirjam Wege