aktiv Globales Lernen

KKS als Umweltschule rezertifiziert

Nach der Auszeichnung der Käthe-Kollwitz-Schule für ihr besonderes Engagement zur nachhaltigen Verbesserung der Schulumwelt vom Land Hessen, erfolgte im Oktober 2020 nun die Rezertifizierung. Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Vergabe der Zertifikate unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Ausgezeichnet wurde die Schule z.B. für die Teilnahme am ECPAT-Projekt (https://ecpat.de/fortbildungen-termine/#schulungtourismus) in der Teilzeit-Berufsschule sowie dem Einsatz regionaler und saisonaler Waren im Praxisunterricht der Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung.

Die Arbeitsgruppe "Bildung für Nachhaltige Entwicklung" arbeitet zur Zeit an neuen Projekten, um diese Auszeichnung erneut zu erhalten. Neben der Sensibilisierung von TZ-Berufsschülern im Nahrungsbereich (Bäcker- und Fleischerhandwerk) für die Themenbereiche Klimawandel und Nachhaltigkeit unter besonderer Berücksichtigung von Verpackungen sowie Anbau, Verarbeitung und Transport von Waren, steht die Sensibilisierung von Studierenden der Fachschule für Sozialwesen für den Wandel des direkten Lebensumfeldes hinsichtlich Bebauung und Veränderung von Ökosystemen durch Bilddokumentation sowie die reduzierte Darstellung einzelner Bereiche aus dem Themenbereich Klimawandel durch den „Ökologischen Schuhkarton“ im Fokus. 

2020 UmweltschuleUrkunde

Lyon Juli 2020 (11.07.-19.07.2020)


Französisch – die Sprache der Liebe und unserer französischen Nachbarn. Seit meinem ersten Frankreichaufenthalt in der Bretagne 2017 wollte ich Französisch lernen und so fasste ich allen Mut zusammen und meldete mich für einen Sprachkurs in Lyon an. Es war großartig!

Es geht wieder los! Finnland, Lettland, Frankreich .... Auslandspraktikum für angehende Erzieher*innen im Herbst 2021

Trotz der Corona-Pandemie und deren Folgen für internationale Austauschprojekte haben sich 15 Studierende der Fachschule für Sozialwesen an der Käthe-Kollwitz-Schule in den letzten Monaten auf einen beruflichen Auslandsaufenthalt in Einrichtungen der Kinderbetreuung in europäischen Ländern vorbereitet. Dazu bewarben sie sich mit dem Europass-Lebenslauf, nahmen sie an einer vorbereitenden AG teil, erledigten vertragliche Aufgaben, kontaktierten die Einrichtungen im jeweiligen Land und recherchierten zu Flügen und Wohnmöglichkeiten. Vieles ist noch unsicher, aber den Mut hat bisher kaum einer verloren; alle sind fest entschlossen, die Reise anzutreten - wenn möglich. Die Vorfreude steigt mit jedem erfolgreich absolvierten Schritt und die Neugier auf die erzieherischen Tätigkeiten in den aufnehmenden Einrichtungen wächst. Ein Citybound-Seminar im Juli ermöglichte die konkrete Erprobung von individuellen Problemlösefähigkeiten, Bewältigungsstrategien bei besonderen Herausforderungen und eine erste eigenständige Übernachtung in einer unbekannten Stadt bei völlig fremden Menschen. Kommunikation hat sich schon hier als eine Schlüsselkompetenz für viele herauskristallisiert; diese wird dann auch im Zielland in der jeweiligen Fremdsprache von großer Bedeutung sein, um das Praktikum erfolgreich absolvieren zu können. Wir wünschen allen dabei viel Glück und Erfolg.

Auslandspraktikant*innen 2021

 

Text: A.Hüther. August 2021

Citybound daheim - eine außergewöhnliche Schulwoche zur Selbsterfahrung

Auslandsreisende und Studierende der transkulturellen Klasse an der Fachschule für Sozialwesen haben dieses Jahr das Citybound-Seminar in heimischen Gefilden durchgeführt. Da eine Reise nach Prag wegen der Corona-Pandemie nicht möglich war, wurde das Programm auf die Stadt Frankfurt bezogen. Dort starteten die Studierenden zunächst mit Orientierungs- und Mobilitätsaufgaben mit einem Scotland-Yard-Spiel. Hier auf den Bilder die zu jagenden Verbrecher. 

Citybound FrankfurtCitybound FrankfurtCitybound Frankfurt
 

1&1 Projekt 2021: Kooperation Praxis und Schule

Das neue 1&1 Projekt der Käthe-Kollwitz-Schule ermöglicht eine Kooperation von Praxisvertreter*innen und Lehrkräften in der internationalen Arbeit im Rahmen des Erasmus+ Programmes.