Warum internationale Projekte?

 nice people1

Rein nationale Angelegenheiten gibt es eigentlich nicht mehr

Denken wir an den Handel, an das Internet, an die großen Probleme der Menschheit: Klimawandel, Ressourcenknappheit, Friedenssicherung, Hunger, Ebola – alles ist miteinander verwoben, die Herausforderungen betreffen alle Länder und nachhaltige Lösungen können nur in internationaler Zusammenarbeit gefunden werden.

going green hotels presentations

 

Und was hat das mit unserer Schule zu tun?

Unsere Schüler/innen bereiten sich auf ihre berufliche Zukunft vor. Und fast immer werden dort interkulturelle Kompetenzen und ein Bewusstsein für globale Zusammenhänge erwartet, auch wenn sie nie dienstlich ins Ausland fahren müssen.
Sie werden über das Internet und andere Medien kommunizieren, sie werden internationale Gäste betreuen und mit Menschen mit Migrationshintergrund zusammenarbeiten, die inzwischen Deutsche sind.
Das sind die Anforderungen der Arbeitswelt.

Aber es geht uns vor allem auch um Persönlichkeitsentwicklung und das friedliche Zusammenleben der Menschheit auf dieser Erde.
Um in dieser Hinsicht wachsen zu können, gibt es für unsere Schüler/innen und Studierenden (und übrigens auch die Lehrkräfte) nichts Besseres als

  • Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen kennenzulernen,
  • Trennendes und Verbindendes zu erfahren,
  • zu lernen, wie man sich in die Lage anderer versetzt,
  • dabei viel Spaß zu haben, Freunde zu finden und
  • gleichzeitig enorm viel zu lernen.

Die schulische Ausbildung sollte beides leisten: professionelle und persönliche Kompetenzen entwickeln (und natürlich kann man beide Aspekte gut miteinander verbinden, z.B. bei einem Praktikum im Ausland). Dazu bieten unsere Auslandsprogramme unseren Studierenden und Schüler/innen fantastische Möglichkeiten.

posterpresentations1 workshops1

 

Chancen als Gastgeber

Aus Auslandsaufenthalten ergeben sich besondere Lernchancen zum Kennenlernen anderer Kulturen. Wir sollten aber die Möglichkeiten nicht vergessen, die sich daraus ergeben, dass wir bei unseren Auslandsprogrammen auch Gastgeber sind, und dass die oben geschilderten Erfahrungen auch in dieser Rolle möglich sind. Auch als Gastgeber/in lernt man, die eigene Welt mit anderen Augen zu sehen.

hosts goodcompany barbecuekoeche

 

Unsere Internationalisierungsstrategie

Unsere Internationalisierungsstrategie basiert auf diesen Grundgedanken in Verbindung mit dem Leitbild unserer Schule und unserem Schulprogramm.
Sie umfasst neben den geschilderten Grundsätzen, die Einbettung in unser Schulentwicklungskonzept, die Beschreibung der momentanen Aktivitäten (inklusive Verantwortlichkeiten, personelle Ressourcen, Finanzierung), mittelfristige Ziele, das Qualitätsmanagement und eine Selbsteinschätzung unserer Stärken und Schwächen.

Die Strategie wird regelmäßig aktualisiert.

Mehr Informationen auf Anfrage     Kontakt

discussions teachers

 

Auszeichungen

Für zwei unserer Projekte wurden wir ausgezeichnet:

2015 08 Erasmus VET webbanner transparentblue Mobilitätszertifikat
   
Pokal British Council Award

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fremdsprachenzertifikate

Angehende Erzieher/innen und Azubis und Studierende aus der Hotellerie/Gastronomie haben an unserer Schule die Gelegenheit ein KMK-Fremdsprachenzertifikat "Fit für den Beruf" zu erwerben.

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Internationales Kontakt

Sozialpädagogische Auslandspraktika: Frau Hüther

Wisconsin / Nordirland Austausch: Frau Simon

Rumänien: Frau Volz

Fremdssprachenzerrtifikate: Frau Hüther, Frau Kiele