Auslandspraktika für Auszubildende

Auszubildende können einen Teil ihrer Ausbildungszeit im Ausland absolvieren.

Die Vorteile für die Auszubildenden sind:

  • Internationale Erfahrungen sammeln – ohne Verlängerung der Ausbildungszeit
  • Fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Erweiterung der Fremdsprachenkenntnisse/ Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit
  • Aufwertung der eigenen Ausbildung und Verbesserung der Chancen auf dem Arbeitsmarkt
  • Kennenlernen neuer Länder, Sprachen und Menschen


Praktikum in Ekilstuna, Schweden

Ort: Ekilstuna in Schweden
Zielgruppe: Auszubildende der Hotellerie und Gastronomie
Dauer: 14 Tage (zum ersten Mal vom 6. – 19. März 2017)
Arbeitsplatz: Auswahl unter den hier vorgestellten 6 Stationen (=Betrieben)
Unterkunft: Brigitta’s Bed & Breakfast
Kosten:
Unterkunft (ca. 325 €) und Verpflegung: Eigenleistung
Fahrtkosten: organisiert die Schule (wahrscheinlich über das ERASMUS Programm der EU)

Wer Interesse hat, meldet sich bei Frau Rey.

Schweden Unterkunft Schweden
   

 

Hier geht es zum ausführlichen Bericht von Frau Merz und Frau Rey über ihre Reise nach Ekilstuna in Schweden.
Und hier geht es zur Präsentation mit Informationen über diese Reise, unsere Partnerschule in Schweden und das Praktikum.

Arbeiten und Lernen in Europa

Auslandspraktika

 

 

 

 

Vermittlung durch die Beratungsstelle TRANSMOBILO. Diese ist ein Angebot von Arbeit und Bildung e.V. in Marburg.

Mehr Informationen gibt es hier.

 

 

 

Internationales Kontakt

Sozialpädagogische Auslandspraktika: Frau Hüther

Wisconsin / Nordirland Austausch: Frau Simon

Rumänien: Frau Volz

Fremdssprachenzerrtifikate: Frau Hüther, Frau Kiele