Kosten und Förderung während des ersten und zweiten Ausbildungsabschnitts:


Die Ausbildung an der Fachschule für Sozialwesen ist kostenlos. Es wird kein Schulgeld erhoben. Schulbücher werden kostenfrei ausgeliehen. Für Studienfahrten sollten jedoch zwischen 100.- und 300 Euro eingeplant werden. Darüber hinaus können Kosten für Kopien, einzelne empfohlene Bücher und andere Materialien anfallen.


Sie können eine Unterstützung zu den Ausbildungen beim BaföG-Amt in Marburg beantragen.
Anschrift: Landratsamt Marburg
Im Lichtenholz 60/ 35034 Marburg/ Tel.: 06421-4050
Weitere Informationen finden Sie unter: www. bafoeg.bmbf.de

Absolventen der Sozialassistenz haben in der Regel die Möglichkeit, ein vom Elterneinkommen unabhängiges „Meister-Bafög“ zu beantragen. Informationen finden Sie unter www.meister-bafoeg.info und der Info- Hotline : 0800-6223634

Schüler und Studenten in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen haben die Möglichkeit, unabhängig vom Einkommen der Eltern einen zinsgünstigen Bildungskredit in Anspruch zu nehmen. Informationen unter www.bildungskredit.de

Bildungsgutscheine der Agentur für Arbeit oder des Kreisjob Centers werden von der AZAV-zertifizierten Käthe-Kollwitz-Schule eingelöst, so dass Berechtigte eine von der Agentur für Arbeit finanzierte Ausbildung absolvieren können.

Kosten und Förderung während des Berufspraktikums:

Im dritten Ausbildungsabschnitt erhalten Sie von Ihrer Praxisstelle in der Regel eine tarifliche Vergütung, die je nach tariflichem Abschluss und dem Familienstand um die 1300 € beträgt. (Stand: 2015)

Sonstige Vergünstigungen:

Sie erhalten für den gesamten Zeitraum der Ausbildung einen Schülerausweis, mit dem Sie bei einigen Veranstaltungen und Angeboten eine Vergünstigung erhalten.

Ein Internationaler Studentenausweises kann Vergünstigungen bei Reisen, Fahrten etc. bewirken. Den Ausweis beantragen Sie mit einem aktuellen Lichtbild beim ASTA der Universität Marburg (Tel. 06421 17030) oder in Reisebüros wie dem Reiseladen Am Grün (06421 22055) oder der Flugbörse am Erlenring (06421 17310). Er kostet 15 €.

FSP Kontakt

Frau Kasper und Herr Gnittka: Kontakt

Telefonische Sprechzeiten unter 06421 685850:

• Frau Kasper: 

Montags von 11:45 Uhr bis 12:30 Uhr.

• Herr Gnittka: 

Mittwochs von 11:30 Uhr bis 12:00 Uhr.

Anmeldeformular (Anmeldung bis 15. Februar)

Downloadbereich