Voraussetzungen

Die Fachoberschule führt in beiden Organisationsformen (Form A und B) zur Allgemeinen Fachhochschulreife.

Die zweijährige Fachoberschule (Form A) schließt unmittelbar an die Sekundarstufe I an. Im ersten Ausbildungsjahr (Form A) absolvieren Sie an durchschnittlich drei Wochentagen im gewählten Schwerpunkt ein Praktikum und haben an zwei Wochentagen Unterricht in allgemeinbildenden Fächern und Fachtheorie. Im zweiten Ausbildungsjahr wird dieser Unterricht vollschulisch fortgesetzt.

Die einjährige Fachoberschule (Form B) kann nach einer beruflichen Tätigkeit absolviert werden. Sie werden vollschulisch in allgemeinbildenden Fächern und Fachtheorie unterrichtet.

Voraussetzungen für die Zweijährige Fachoberschule (Form A)

Voraussetzung für die Aufnahme ist

  • der Mittlere Abschluss mit mindestens befriedigenden Leistungen in zwei der Fächer, Deutsch, Englisch und Mathematik. In keinem der genannten Fächer dürfen die Leistungen schlechter als ausreichend sein.

oder

  • das Zeugnis der Versetzung in die Einführungsphase einer öffentlichen oder staatlich anerkannten gymnasialen Oberstufe.

und

  • schriftlicher Nachweis eines Praktikumsplatzes
  • Eignungsfeststellung der abgebenden Schule
  • gesundheitliche Bescheinigung
  • Bescheinigung über die Berufsberatung

Anmeldeformular Form A Gesundheit

Anmeldeformular Form A Sozialwesen

 

Voraussetzungen für die Einjährige Fachoberschule (Form B)

Voraussetzung für die Aufnahme ist

  • der Mittlere Abschluss mit mindestens befriedigenden Leistungen in zwei der Fächer, Deutsch, Englisch und Mathematik. In keinem der genannten Fächer dürfen die Leistungen schlechter als ausreichend sein. Nicht hinreichende Noten im Zeugnis des Mittleren Abschlusses können durch ein Abschlusszeugnis der Berufsschule mit der Gesamtnote von mindestens 3,0 oder durch eine Staatliche Prüfung eines einschlägigen mindestens zweijährigen Ausbildungsberufes mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,0 ersetzt werden.

oder

  • das Zeugnis der Versetzung in die Einführungsphase einer öffentlichen oder staatlich anerkannten gymnasialen Oberstufe.

und

  • der Abschluss einer mindestens zweijährigen, einschlägigen Berufsausbildung durch eine staatliche Prüfung (z. B. "Sozialassistenz") oder Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf.

oder

  • eine dreijährige berufliche Tätigkeit in einem anerkannten Ausbildungsberuf.

oder (gilt nur für die Fachrichtung Sozialwesen)

  • eine zweijährige berufliche Tätigkeit in sozialpädagogischen, sozialpflegerischen Einrichtungen bzw. in der Sozialverwaltung.

    Auf diese Tätigkeiten können angerechnet werden (maximal ein Jahr): Freiwilliges Soziales Jahr, Besuch des Berufsgrundbildungsjahres, Besuch einer auf dem Mittleren Abschluss aufbauenden beruflichen Vollzeitschule, Grundwehrdienst, Zivildienst oder Bundesfreiwilligendienst.

Anmeldeformular Form B

Hilfe und Tipps

In den allgemeinbildenden Fächern wird an die Voraussetzungen der Schüler/innen aufgrund des jeweils vorliegenden Mittleren Bildungsabschlusses angeknüpft.

Sie wollen wissen, ob Ihre Kenntnisse in Mathematik und Englisch ausreichen, um einen guten Start in die Klasse 12 bzw. in die einjährige Fachoberschule zu haben? Dann nutzen Sie unseren Wissenscheck!

Was müssen Sie tun?
Bearbeiten Sie die folgenden Tests.

Wissenscheck Englisch
Wissenscheck Mathematik

  • Verwenden Sie als Hilfsmittel in Mathematik nur einen Taschenrechner.
  • Verwenden Sie in Englisch ausschließlich ein englischsprachiges Wörterbuch.
  • Senden Sie den Wissenscheck bis zum 09. Mai 2016 an unsere Schule.

Wie geht es weiter?

Sie erhalten von uns eine kurze Einschätzung Ihrer Fachkenntnisse. Bei Bedarf können Sie sich für unsere Englisch- und Mathematikvorbereitungskurse in der Sommerschule anmelden.

Die Sommerschule findet in der letzten Ferienwoche, also vom 22. bis zum 26. August 2016, statt. Kompetente Studenten bereiten Sie in Absprache mit den Lehrern der Fachoberschule gezielt auf die Anforderungen in Mathematik und/oder Englisch vor. Der Selbstkostenbeitrag für einen Kurs beläuft sich auf lediglich 20, - Euro. (Sommerschule)

In den letzten Jahren wurden die Kurse von zahlreichen Schülern genutzt und als sehr hilfreich bewertet.

Für Ihre weitere Vorbereitung können Sie zusätzlich die folgenden Beispielaufgaben nutzen: